Änderungen zu den Karten 17.-24.08.2015

Neuaufnahmen

Der Status des Repair Café des AStA ist geklärt, es war lediglich in Sommerpause und ist nun wieder aktiv und somit auch mit in der Karte. In diesem Kontext ist auch die Give-Box im AStA-Garten dazugekommen.
Ein paar Wochenmärkte stehen noch aus, aber die meisten sind inzwischen überprüft und in die Karte aufgenommen. Der Markt in Odenkirchen ist klar groß genug, um in die Karte zu kommen. Die Märkte in Lürrip und Venn sind winzig und ich habe etwas überlegen müssen, da aber beide ein Angebot an lokalen Lebensmitteln (sowie bei Geflügel von Bio-Waren) haben, sind sie nun doch in der Karte.
Sicherlich etwas kontrovers ist die Aufnahme der Tafel. Mancher mag argumentieren, dass die Tafeln Symptome oder gar Ermöglicher einer Politik sind, die zur Verarmung von Teilen der Bevölkerung beiträgt. Allerdings tragen sie auch dazu bei, dass Lebensmittel, die sonst weggeworfen würden, doch noch einen Nutzen finden.
Ähnlich wie die Tafel, aber für Spielzeug und ähnliches funktioniert die Kinderwelt in Rheydt, ein Gebrauchtwarenladen mit Kindersachen, der gezielt an Menschen gerichtet ist, die Leistungen vom Jobcenter beziehen. Mit dem Glückskinder ist zudem gleich um die Ecke ein normaler Kinder-Gebrauchtwarenladen hinzugekommen.

Streichungen

Der Gebrauchtwarenladen Trödel-Tiger an der Limitenstraße musste leider rausgenommen werden, da er inzwischen geschlossen ist.

Umlegungen

Ein wenig Ärger machte die Eickener Straße, da Café Balu und Volksverein in Eicken so nahe bei einander stehen, dass der Volksverein das Balu verdeckte. Beide sind noch an der selben Stelle, aber der Marker für den Volksverein ist nun an deren Eingangstür während jener für das Balu über der Küche schwebt. Das Balu wird immer noch weitgehend verdeckt, aber viel mehr geht nicht, ohne die Häuser selbst zu verschieben.
In Zukunft sollen unterschiedliche Einrichtungen durch unterschiedliche Markierungen angezeigt werden. Hoffentlich führt die unterschiedliche Form der Markierungen dazu, dass das Balu dann besser zu sehen ist.

Radwege

Neu in der Radwegekarte sind die Landwehr in zwei Abschnitten (Dahl und Ohler/Pongs) mitsamt dem Kirchweg als allerdings nur für Mountainbikes geeignete Abkürzung sowie die L381 von Mönchengladbach nach Neuss als erste über die Stadtgrenze hinausgehende Verbindung.
Kurz möchte ich hier auf das Projekt Knotennetz eingehen. Dieses Projekt des ADFC verfolgt das Ziel, ein den Stadtraum umspannendes Radwegenetz aufzubauen, das mit Knotenpunkten markiert und organisiert wird. Nach einiger Übeerlegung habe ich mich entschieden, das Netz vorerst nicht zu übernehmen. Dies hat einen einfachen Grund: Die Karte des Knotennetzes und die hiesige verfolgen recht unterschiedliche Ziele.
Das Knotennetz soll ein Netz aufbauen. Es ist damit teilweise auch in die Zukunft gerichtet, denn einige Anlagen müssen dafür erst ertüchtigt werden. Die Karte auf MG Nachhaltig will schöne Strecken im Bestand aufzeigen, wenn daraus mit der Zeit ein Netz erwächst, ist das eher ein positiver Nebeneffekt. Einige dieser Strecken liegen abseits des aktuell vorgeschlagenen Knotenpunktnetzes und seiner Verbindungen.

Interna

Bei den Foren ist eines für das Thema Radverkehr hinzugekommen. Die Foren werden in Zukunft besser in die Gesamtseite eingebunden.